Schwarz und lila abstrakten Desktop-Hintergrund-Design Abstrakte lila mobile Schnittstelle Design-Element. Lächelnde weibliche Barista, die in einem Coffeeshop arbeitet.

 

Sie brauchen Menschen, die Ihre Website besuchen, damit sie etwas über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte erfahren. Aber niemand wird Ihre Website besuchen, wenn er nicht weiß, dass sie existiert. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) dient dazu, Ihre Website in den relevanten Google-Suchergebnissen zu platzieren, damit die Menschen sie sehen.

Die Frage ist: Wie können Sie das erreichen? Was braucht es, damit die Website Ihres Einzelhandelsunternehmens eine hohe Platzierung in den Suchergebnissen erreicht? Das wollen wir auf dieser Seite erkunden. Lesen Sie weiter, um mehr über SEO für Einzelhandelsunternehmen zu erfahren!

Was ist SEO für den Einzelhandel?

SEO für den Einzelhandel ist eine digitale Marketingstrategie, bei der verschiedene Elemente Ihrer Website optimiert werden, um die Platzierung Ihrer Website in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) zu verbessern. Zu den Optimierungen, die Sie vornehmen können, gehören die Erstellung benutzerdefinierter Inhalte, die Ausrichtung auf Long-Tail-Keywords und die Verbesserung der Ladegeschwindigkeit Ihrer Seite.

Wie man SEO für Einzelhandelsunternehmen macht: 6 wichtige Tipps

Wir behandeln sechs wichtige SEO-Tipps für Einzelhandelsunternehmen, mit denen Sie Ihre Strategie verbessern können:

  1. Long-Tail-Schlüsselwörter anvisieren
  2. Lokale Inhalte erstellen
  3. Verdienen Sie hochwertige Backlinks
  4. Partnerschaften mit lokalen Organisationen
  5. Machen Sie Ihre Website mobilfreundlich
  6. Optimieren Sie Ihre Seitengeschwindigkeiten

1. Long-Tail-Schlüsselwörter anvisieren

Eine der effektivsten Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Suchmaschinenoptimierung ist die Verwendung von Schlüsselwörtern auf Ihrer Website. Durch die Integration von Schlüsselwörtern in Ihre schriftlichen Webinhalte signalisieren Sie Google, dass Ihre Inhalte für diese Schlüsselwörter gerankt werden sollten.

Sie sollten sich auf Schlüsselwörter konzentrieren, die für Ihre Produkte relevant sind.

Zusätzlich zu den relevanten Schlüsselwörtern sollten Sie auch Long-Tail-Schlüsselwörter gegenüber Short-Tail-Schlüsselwörtern bevorzugen, d. h. Schlüsselwörter, die mehrere Wörter lang sind. Der Grund dafür ist, dass Long-Tail-Keywords spezifischer sind und in den Suchergebnissen weniger Konkurrenz haben.

Statt auf das Keyword "Einzelhandelsgeschäfte in meiner Nähe" könnten Sie beispielsweise auf "Bekleidungsgeschäfte in meiner Nähe" abzielen. Wenn Ihr Unternehmen auch einen E-Commerce-Shop betreibt, sollten Sie auch auf nicht-lokale Keywords abzielen.

Optimieren Sie Ihre Website für ein Schlüsselwort, indem Sie das Schlüsselwort auf einer Seite ansprechen:

  • Titel-Tag
  • Meta-Beschreibung
  • Kopfzeilen-Tags (H1, H2, H3, usw.)
  • Inhalt

Achten Sie bei der Integration Ihrer Schlüsselwörter auf Lesbarkeit. Wenn Sie es übertreiben, erzeugen Sie Keyword-Stuffing, das ein negatives Signal an Google sendet und den Lesern keinen Nutzen bringt - für viele hat es Auswirkungen darauf, wie sie Ihr Unternehmen wahrnehmen und wie sehr sie ihm vertrauen.

2. Lokale Inhalte erstellen

Einzelhandelsunternehmen sind oft auf lokale Kunden angewiesen, um den größten Teil ihres Umsatzes zu erzielen. Aus diesem Grund wäre es für Ihre SEO-Strategie für den Einzelhandel von Vorteil, sich auf die Erstellung lokaler Inhalte auf Ihrer Website zu konzentrieren.

Beispiel für lokale Einzelhandelsinhalte

Was bedeutet das? Zum einen bedeutet es, dass Sie Inhalte erstellen, die speziell auf Ihre lokale Gemeinschaft ausgerichtet sind. In Online-Artikeln können Sie den lokalen Aspekt hervorheben und auf lokale Schlüsselwörter abzielen, um in den richtigen Suchergebnissen aufzutauchen.

Ihre Inhalte sollten vermitteln, wie lokale Kunden von Ihren Produkten profitieren können. Indem Sie Ihre Verbundenheit mit Ihrer Gemeinde hervorheben, ziehen Sie erfolgreich ein lokales Publikum an und vertiefen ihr Vertrauen in Ihr Unternehmen, indem Sie ihnen helfen, sich mit Ihnen verbunden zu fühlen.

3. Verdienen Sie hochwertige Backlinks

Ein Faktor, den Google beim Ranking von Websites berücksichtigt, ist die Seriosität der einzelnen Websites. Wenn Google eine Website als seriös einstuft (manche SEOs bezeichnen dies als Domain-Autorität), wird sie tendenziell höher eingestuft.

Wie können Sie also Google dazu bringen, Ihre Website als maßgeblich zu betrachten? Eine Methode besteht darin, Backlinks zu erhalten. Backlinks sind Links, die von Websites Dritter auf den Inhalt Ihres Unternehmens verweisen. Wenn eine seriöse Website auf Sie verlinkt, zeigt das Google, dass Sie ebenfalls seriös sind.

Sie können Backlinks erhalten, indem Sie seriöse Websites in Ihrer Branche besuchen und nach fehlerhaften oder fehlenden Links suchen. Wenn Sie welche finden, können Sie den Website-Besitzern empfehlen, diese Verlinkungsfehler durch neue Links zu Ihren Inhalten zu ersetzen.

Wichtig ist, dass Sie bei Backlinks der Qualität den Vorrang vor der Quantität geben - ein hochwertiger Backlink ist besser als 10 minderwertige.

4. Partnerschaft mit lokalen Organisationen

Wie wir bereits erwähnt haben, ist es eine wertvolle SEO-Strategie, den lokalen Aspekt Ihres Unternehmens zu betonen. Daher sollten Sie eine Partnerschaft mit einigen lokalen Organisationen in Betracht ziehen. Das kann bedeuten, dass Sie an eine lokale Wohltätigkeitsorganisation spenden oder eine lokale Sportmannschaft sponsern.

Was auch immer es ist, diese Partnerschaft wird wieder einmal dazu beitragen, dass die Menschen in Ihrer Gemeinde eine tiefere Verbindung zu Ihrem Unternehmen spüren. Darüber hinaus ist es eine gute Möglichkeit, kostenlose Presse zu bekommen und die Bekanntheit Ihrer Marke in der Gemeinde zu steigern. Diese Presse kann sogar einige Backlinks von lokalen Nachrichtenorganisationen einbringen.

5. Machen Sie Ihre Website mobilfreundlich

Einer der wichtigsten SEO-Faktoren für den Einzelhandel ist die Mobilfreundlichkeit.

Google verwendet die Mobile-First-Indizierung, d. h. es bewertet Websites auf der Grundlage ihrer mobilen Versionen - nicht der Desktop-Versionen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihre Website eine gut optimierte mobile Version hat. Außerdem ist dies ein guter Weg, um zu vermeiden, dass mobile Besucher abwandern.

Der beste Weg, Ihre Website mobilfreundlicher zu gestalten, ist die Verwendung von responsivem Design, einer Art von Webdesign, bei dem die Seitenelemente so angeordnet werden, dass sie auf jeden Bildschirm passen. Das bedeutet, dass eine Seite auf dem Handy etwas anders aussieht als auf dem Desktop.

Hier sehen Sie dieselbe Best Buy-Website auf Desktop- und Mobilbildschirmen:

Die Best Buy-Website auf dem Desktop enthält Inhalte in voller Breite und ein vollständiges Navigationsmenü

 

Die Best Buy-Website für Mobiltelefone enthält komprimierte Inhalte für den kleineren Bildschirm und ein scrollbares Navigationsmenü

Durch die Verwendung von responsivem Design erhalten Sie jede Menge Besucher auf Desktop- und Mobilgeräten. Außerdem rangieren Sie in den Suchergebnissen viel weiter oben, so dass Sie von vornherein von mehr Menschen gefunden werden.

6. Optimieren Sie Ihre Seitengeschwindigkeiten

Schließlich sollten Sie darauf achten, die Ladezeiten Ihrer Website zu optimieren. Wenn jemand Ihre Website besucht und es ewig dauert, bis sie geladen ist, ist das eine schlechte Nachricht - er wird wahrscheinlich auf die Schaltfläche "Zurück" klicken. Außerdem wird Google Ihre Website wahrscheinlich schlechter einstufen, wenn sie zu lange zum Laden braucht. Das ist ein wichtiger Ranking-Faktor.

Dazu können Sie die folgenden Schritte unternehmen:

  • Zwischenspeichern Ihrer Webseiten
  • Umleitungen begrenzen
  • Code verkleinern
  • Bilder komprimieren

Mit diesen Maßnahmen können Sie dazu beitragen, dass Ihre Seiten schneller geladen werden. Im Idealfall werden sie innerhalb von drei Sekunden geladen (im Idealfall nur eine oder zwei). Auf diese Weise erhalten Sie eine bessere Platzierung und sind erfolgreicher bei der Bindung von Besuchern.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie SEO für Einzelhandelsunternehmen nutzbar machen können

Die oben aufgeführten Tipps sind einige der besten Möglichkeiten zur Verbesserung der Suchmaschinenoptimierung für Einzelhandelsunternehmen wie das Ihre. Mit ihnen können Sie eine Menge tun, um mehr Leads und Einnahmen zu generieren.

Aber es gibt mehr als nur diese sechs Tipps für die Suchmaschinenoptimierung von Einzelhandelsunternehmen. Wenn Sie mehr über Einzelhandels-SEO erfahren möchten, sollten Sie sich auch andere Inhalte hier auf SEO.com ansehen!

Wir wollen Ergebnisse erzielen Gemeinsam Grüner Pfeil