6 SEO Best Practices für Produktseiten zur Eroberung der SERPS

Lernen Sie die besten SEO-Praktiken für Produktseiten kennen, um die Sichtbarkeit zu verbessern, Kunden anzuziehen und die Benutzererfahrung zu optimieren, einschließlich einzigartiger Produktbeschreibungen, strukturierter Daten, Testimonials, Tests, regelmäßiger Audits und Aktualisierungen.
Zuletzt aktualisiert 1. November 2023

Ihre Produktseiten sind für Ihr Unternehmen von entscheidender Bedeutung, um Ihr Zielpublikum dazu zu bringen, mehr über Ihr Angebot zu erfahren und es in Kunden zu verwandeln. Um Ihre Kunden auf diese Seiten zu locken, brauchen Sie eine solide SEO-Strategie für Produktseiten, damit diese auch gefunden werden.

Im Folgenden finden Sie sechs SEO-Tipps für Produktseiten, die Ihrem Online-Shop zu mehr Käufern verhelfen und gleichzeitig die Akquisitionskosten senken werden:

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie die grundlegenden SEO-Strategien für Ihre Produktseite beherrschen
  2. Einzigartige Produktbeschreibungen verfassen
  3. Strukturierte Daten für Ihre Produktseiten hinzufügen
  4. Fügen Sie Erfahrungsberichte und Kundenrezensionen auf Ihren Produktseiten ein
  5. Testen Sie Ihre Produktseiten
  6. Regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung Ihrer Produktseiten

Schauen wir uns jede einzelne davon an:

1. Vergewissern Sie sich, dass Sie die grundlegenden SEO-Strategien für die Produktseite beherrschen

Denken Sie bei der Optimierung Ihrer Produktseiten daran, dass sie wie jede andere Seite auf Ihrer Website die SEO-Richtlinien der Suchmaschinen einhalten müssen, z. B. die Search Essentials von Google. Das Besondere an diesen Seiten ist natürlich, dass auf ihnen Konversionen stattfinden!

Deshalb ist es wichtig, diese SEO-Tipps für Produktseiten zu befolgen:

Schreiben Sie einzigartige Titel-Tags und Meta-Beschreibungen für die Produktseite

Ein Titel-Tag ist ein HTML-Element, das Leser und Suchmaschinen darüber informiert, worum es auf Ihrer Produktseite geht. Es erscheint auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (SERPs) zusammen mit einem Auszug aus Ihrer Seite oder möglicherweise dem Meta-Description-Tag. Ein Meta-Description-Tag ist ein HTML-Attribut, das die Seite kurz beschreibt.

Einige bewährte SEO-Verfahren für die Titel- und Beschreibungstags von Produktseiten sind:

  • Angabe von Marke und Name des Produkts
  • Fügen Sie die Modellnummer hinzu
  • Aufnahme wichtiger Informationen in die Beschreibung, wie z. B. Produktabmessungen oder Gewicht
  • Schreiben Sie einzigartige Meta-Beschreibungen für jede Produktseite

In den SERPs enthält das Beispiel dieser Produktseite die Marke, den Namen und das Gewicht im Titel-Tag:

"Royal Canin HP Hypoallergenes Hundefutter (25,3 lb)" Titel-Tag

Machen Sie die URLs Ihrer Produktseite leicht zu merken

Wenn möglich, sollten Sie die Marke, den Namen und die SKU des Produkts in die URL aufnehmen, um eine optimierte URL für die Produktseite zu erhalten, die Ihre Kunden verstehen können. Außerdem ist die URL so leicht zu merken!

Verwenden Sie hochwertige Bilder auf Produktseiten - und optimieren Sie sie

Hochwertige, gestochen scharfe Bilder verleiten Ihre Website-Besucher dazu, Ihre Produktseite weiter zu lesen. Sorgen Sie für eine angenehme Benutzererfahrung, indem Sie die besten SEO-Praktiken für Bilder anwenden, einschließlich:

  • Schreiben Sie relevante Alt-Tags für Ihre Bilder
  • Benennen Sie den Dateinamen Ihres Bildes in einen kurzen beschreibenden Namen um, bevor Sie es hochladen
  • Komprimieren Sie Ihre Bilder

Achten Sie auf die Geschwindigkeit Ihrer Produktseite

Wissenswertes: Die durchschnittliche Ladezeit von Websites, die auf der ersten Seite der Google SERPs stehen, beträgt 1,65 Sekunden.

Mobile Core Web Vitals Bewertungsergebnisse zeigen durchweg positive Ergebnisse

Nehmen Sie sich ein Beispiel an diesen Rankingseiten und halten Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Produktseite unter zwei Sekunden. Eine schnellere Ladegeschwindigkeit sorgt für ein besseres Nutzererlebnis auf mobilen Geräten und verbessert Ihre Core Web Vital Scores und Rankings in den SERPs.

Profi-Tipp

Verwenden Sie Tools wie PageSpeed Insights von Google, um die Geschwindigkeit Ihrer Produktseite zu analysieren.

Optimieren Sie Ihre Produktseiten für Mobilgeräte

Eine der besten SEO-Praktiken für Produktseiten besteht darin, sie wie die übrigen Seiten der Website für Mobilgeräte zu optimieren. Google verwendet die Mobile-First-Indizierung, d. h., es stuft Websites auf der Grundlage ihrer mobilen Versionen ein.

Auf einer mobilfreundlichen Produktseite können Ihre Kunden die Fotos Ihrer Angebote betrachten, mehr über Ihr Produkt erfahren und möglicherweise konvertieren!

2. Einzigartige Produktbeschreibungen verfassen

Wenn Sie viele Produkte haben, sollten Sie es mir nicht übel nehmen, wenn ich Ihnen dies empfehle!

Diese sind der Fluch Ihrer Existenz, aber sie sind ein Hindernis, wenn Sie wollen, dass sie gut ranken.

Es gibt viele Möglichkeiten, programmgesteuert einzigartige Inhalte zu erstellen, sei es mit Ihrer Datenbank mit Produktdetails oder einfach mit einer großen Excel-Tabelle mit ein paar ausgefallenen Formeln. Aber Sie wissen genau, dass der Nutzer davon nicht beeindruckt sein wird.

Um diese erfolgreich zu erstellen, ist es wichtig, Prioritäten zu setzen. Beginnen Sie mit einem skalierbaren Ansatz, mit dem Sie Ihre Beschreibungen schnell erstellen können, z. B. mit einer Tabellenkalkulation. Dann können Sie, sobald die Ergebnisse in den Suchergebnissen auftauchen, diejenigen auswählen, für die Sie Zeit und Mühe aufwenden möchten.

Ergänzen Sie Ihre Produktbeschreibungen mit zusätzlichen Inhalten

Für Ihre besten Produkte, die Sie besser platzieren möchten, sollten Sie zusätzliche Inhalte auf der Seite hinzufügen. Er muss das Produkt nicht direkt beschreiben, aber er sollte einen Bezug dazu haben. Versuchen Sie Dinge wie diese:

  • Fügen Sie einen oder zwei Absätze über die Marke des Produkts hinzu.
  • Fügen Sie Informationen über die Garantie oder das Rückgaberecht hinzu.
  • Empfehlen Sie verwandte Produkte, die oft zusammen gekauft werden. Bonuspunkte, wenn Sie erläutern können, warum sie zusammengehören!
  • Fügen Sie technische Details, Benutzerhandbücher oder die Abmessungen des Produkts hinzu. Diese sind je nach Produkt sehr nützlich - vor allem, wenn Sie größere oder teurere Artikel verkaufen!
  • Beantworten Sie häufig gestellte Fragen zum Produkt - das spart auch Ihrem Support-Team eine Menge Zeit.

Und vergessen Sie nicht, Ihre Inhalte und Beschreibungen auf Grammatikfehler zu überprüfen. Sie fragen sich vielleicht: "Ist Grammatik im Content Marketing wichtig?" Ja! Eine korrekte Grammatik sendet wertvolle Vertrauenssignale an die Nutzer, also achten Sie auf Fehler und korrigieren Sie sie! All diese Vorschläge können zu einer sehr gut bewerteten Produktseite führen, ganz zu schweigen von den zusätzlichen Vorteilen, die dies für die Konversionsraten haben kann.

Duplizieren von Inhalten vermeiden

Wenn Sie Wiederverkäufer oder Dropshipper sind, müssen Sie in diesem Fall vorsichtig sein. Suchmaschinen können Produktbeschreibungen, die von der Website des Herstellers übernommen wurden, als doppelte Inhalte betrachten, die den Suchenden keinen Mehrwert bieten und somit die Chancen Ihrer Seiten auf eine Platzierung beeinträchtigen.

Schreiben Sie einzigartige Produktbeschreibungen, anstatt die Produktbeschreibungen der Hersteller zu kopieren.

Dies bietet einen Mehrwert für Ihre Website-Besucher und hilft Ihren Produktseiten, in den Suchmaschinen besser zu ranken. Ich empfehle, Ihre Produkte von Zeit zu Zeit mit Copyscape zu testen, um sicherzustellen, dass Sie keine doppelten Inhalte erstellen, die nicht im Ranking erscheinen.

3. Strukturierte Daten für Ihre Produktseiten hinzufügen

Die Verwendung strukturierter Daten ist eine wichtige SEO-Strategie für Produktseiten, die das Ranking Ihrer Website in den Suchergebnissen verbessern und Ihr Zielpublikum ansprechen kann. Einige Beispiele für strukturierte Daten für Produktseiten sind die folgenden:

  • Preis
  • Verfügbarkeit
  • Bewertungen überprüfen
  • Informationen zum Versand

Strukturierte Daten für Produktseiten verbessern das Einkaufserlebnis Ihrer Kunden, da sie den Preis auf den ersten Blick erkennen und besonders empfohlene Produkte sehen können.

Strukturierte Daten am Ende eines Suchergebnisses zeigen die durchschnittliche Bewertung und den Preis eines Produkts an

Googles eigener Leitfaden zum Hinzufügen von strukturierten Produktdaten ist ein hervorragender Ausgangspunkt, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie diese zu Ihren E-Commerce-Seiten hinzufügen können.

4. Fügen Sie Erfahrungsberichte und Kundenrezensionen auf Ihren Produktseiten ein.

Lustige Tatsache

85 % der Käufer vertrauen Online-Bewertungen genauso sehr wie persönlichen Empfehlungen. Bewertungen und Erfahrungsberichte schaffen Vertrauen und vermitteln den Besuchern der Website, dass Ihr Produkt ihre Probleme lösen kann.

Darüber hinaus sind Erfahrungsberichte und Rezensionen auch einzigartige Inhalte der Produktseite, die Ihnen bei den Suchmaschinen Ranking-Punkte einbringen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Bewertungen mit dem Bewertungsschema markieren, damit Suchmaschinen sie indizieren und in den Suchergebnissen anzeigen können.

Seite mit Bewertungen für Rob & Mara Produkte

5. Testen Sie Ihre Produktseiten

Woher wissen Sie, ob Ihre Produktseiten Ihren Interessenten helfen, die Lösung für ihre Probleme zu finden? Analysieren Sie Ihre Website und Produktseiten mit Tools wie unserem SEO Checker, um SEO-Probleme aufzudecken.

Google Search Console und Google Analytics sind ebenfalls praktische Tools, die Ihnen Informationen über Ihre Produktseiten liefern und es Ihnen ermöglichen, diese zu verbessern. Heatmap-Tools wie Hotjar können Ihnen auch helfen, die optimale Position Ihrer Call-to-Action-Schaltflächen zu ermitteln.

Abgesehen von der Verwendung von Tools gibt Ihnen das Testen Ihrer Produktseiten mit echten menschlichen Nutzern Aufschluss darüber, wie Sie sie verbessern können. Denken Sie daran, dass Suchmaschinen wie Google Websites bewerten, die für Menschen hilfreich sind. Stellen Sie sicher, dass Sie den menschlichen Nutzern eine angenehme Erfahrung bieten!

6. Prüfen und aktualisieren Sie regelmäßig Ihre Produktseiten

Eine weitere SEO-Best-Practice für E-Commerce-Produktseiten ist das regelmäßige Überprüfen der Produktseiten. Auf diese Weise können Sie technische Probleme erkennen, wie z. B.:

Betrachten Sie Ihre regelmäßigen Audits als regelmäßige Wartung Ihrer Produktseiten, damit sie immer in Topform sind und in den SERPs ranken. Ein weiterer Tipp in diesem Zusammenhang ist die proaktive Aktualisierung Ihrer Produktseiten.

Hat Ihre Produktseite einen Preis gewonnen? Fügen Sie einen sozialen Beweis auf Ihrer Produktseite hinzu, indem Sie es in Ihrem Text erwähnen oder ein Logo der preisgebenden Stelle hinzufügen.

Wenn einer Ihrer Kunden Ihnen ein positives Zeugnis ausgestellt hat und damit einverstanden ist, dass Sie es an prominenter Stelle veröffentlichen, aktualisieren Sie Ihre Produktseite mit einem Zitat Ihres zufriedenen Kunden.

Implementieren Sie noch heute bewährte SEO-Verfahren für Produktseiten!

Produktseiten sind Ihre Geldseiten. Mit den besten SEO-Tipps für Produktseiten können Sie diese so optimieren, dass sie in Suchmaschinen ranken und Ihre Zielgruppe erreichen.

Bieten Sie Ihren Nutzern ein angenehmes Einkaufserlebnis, und Sie werden die Früchte Ihrer SEO-Strategie für Produktseiten ernten!

Viele Plattformen wie Shopify oder WooCommerce haben ihre eigenen Methoden, um das oben Genannte zu tun, und es kann für jeden recht einfach sein, dies zu tun. Wenn dies jedoch eine technische Hürde für Sie und Ihr Team darstellt, zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden, um SEO-Hilfe zu erhalten! Nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!

Wir wollen Ergebnisse erzielen Gemeinsam Grüner Pfeil