Schwarz und lila abstrakten Desktop-Hintergrund-Design Abstrakte lila mobile Schnittstelle Design-Element. Windturbinen vor einem strahlend blauen Himmel.

Jedes Unternehmen braucht Suchmaschinenoptimierung (SEO). Vielleicht kennen Sie ein paar SEO-Grundlagen, vielleicht sind Sie aber auch ganz neu in diesem Bereich. In jedem Fall finden Sie in diesem SEO-Leitfaden für Energieunternehmen bewährte Empfehlungen für den Einstieg!

Was ist SEO für Energieunternehmen?

 

SEO für Energieunternehmen ist eine digitale Marketingstrategie, bei der die Website eines Energieunternehmens so optimiert wird, dass sie auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (SERPs) weiter oben erscheint. Dazu gehören in der Regel Taktiken wie Keyword-Recherche und Targeting, die Erstellung von benutzerdefinierten Inhalten, die Verbesserung der Seitenladegeschwindigkeit und mehr.

Warum ist SEO für Versorgungsunternehmen wichtig?

SEO für Versorgungsunternehmen ist wichtig, denn die Menschen nutzen Suchmaschinen, um Probleme zu recherchieren, Probleme zu beheben und Lösungen zu finden. Mit einer Präsenz in den Suchergebnissen von Google oder Bing geben Sie Ihrem Unternehmen die Chance, diese Menschen zu erreichen.

Wie man mit SEO für Energieunternehmen anfängt

Erfahren Sie, wie Sie mit diesen Best Practices mit SEO für Energieunternehmen beginnen können:

  1. Long-Tail-Schlüsselwörter anvisieren
  2. Konzentrieren Sie sich auf Ihren spezifischen Sektor
  3. Optimieren Sie Ihre Seitengeschwindigkeiten
  4. Responsive Design verwenden
  5. Verdienen Sie wertvolle Backlinks
  6. Ein Google Business-Profil einrichten

1. Long-Tail-Schlüsselwörter anvisieren

Schlüsselwörter sind, nun ja, der Schlüssel zu SEO für Energieunternehmen. Durch die Integration von Schlüsselwörtern in Ihre Webinhalte können Sie Google signalisieren, für welche Suchanfragen diese Inhalte ranken sollen. Aber Sie sollten nicht einfach irgendwelche Schlüsselwörter verwenden. Zum einen sollten Sie darauf achten, dass die Keywords für den eigentlichen Inhalt relevant sind.

Darüber hinaus sollten Sie sich auf Long-Tail-Keywords konzentrieren, d. h. auf Keywords, die aus mehreren Wörtern bestehen. Sie sollten nicht nur auf Ein-Wort-Keywords abzielen, denn diese sind nicht nur zu vage, um Ihr spezielles Publikum zu erreichen, sondern sie haben auch viel mehr Konkurrenz in den Suchergebnissen.

Long-Tail-Keywords hingegen sind spezifischer. Das bedeutet, dass sie eine präzisere Zielgruppe erreichen und weniger Konkurrenz mit sich bringen.

2. Konzentrieren Sie sich auf Ihren spezifischen Sektor

Sie können auch Ihre Zielgruppenausrichtung verbessern, indem Sie alle Ihre SEO-Bemühungen auf die spezifische(n) Branche(n), an die Sie verkaufen, ausrichten. Wenn Sie zum Beispiel nur an gewerbliche Kunden verkaufen, sollten Sie Ihr Marketing auf diese konzentrieren. Das Gleiche gilt, wenn Sie sich nur an staatliche Kunden wenden. Vielleicht richten Sie sich aber auch an mehrere Sektoren, in diesem Fall können Sie separate Kampagnen für jeden dieser Sektoren durchführen.

Welche Branche(n) Sie auch immer anvisieren, stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte und Ihre allgemeine SEO-Strategie für diese Zielgruppe optimiert sind. Wenn Sie auf die falschen Sektoren abzielen oder einen bestimmten Sektor überhaupt nicht anvisieren, können Sie mit Kampagnen enden, die zu vage sind und nicht die Leads bringen, die sie bringen sollten.

3. Optimieren Sie Ihre Seitengeschwindigkeiten

Die Optimierung der Seitengeschwindigkeit ist ein weiterer wichtiger Aspekt der SEO für Energieunternehmen. Überlegen Sie mal: Wenn Sie eine Website besuchen und 10 Sekunden warten, bis sie geladen ist, wie fühlen Sie sich dann? Höchstwahrscheinlich werden Sie nicht einmal so lange warten - Sie werden auf die Schaltfläche "Zurück" klicken.

Ihre Website-Besucher empfinden das genauso. Und es braucht keine 10 Sekunden, um sie zu vergraulen - Ihre Seitenladegeschwindigkeit sollte drei Sekunden oder weniger betragen, wenn Sie Ihre Besucher halten wollen. Außerdem berücksichtigt Google bei der Bewertung von Websites auch die Ladegeschwindigkeit, so dass eine langsame Website viel schlechter bewertet wird.

Um Ihre Seiten zu beschleunigen, können Sie die folgenden Schritte unternehmen:

4. Responsive Design verwenden

Apropos Ranking-Faktoren: Eine weitere Methode, mit der Google Websites bewertet, ist die Verwendung eines Mobile-First-Index. Das bedeutet, dass Websites auf der Grundlage ihrer mobilen Versionen und nicht ihrer Desktop-Versionen eingestuft werden. Um also überhaupt eine Chance auf eine gute Platzierung in den Suchergebnissen zu haben, brauchen Sie eine mobilfreundliche Website.

Der beste Weg, Ihre Website mobilfreundlich zu gestalten, ist die Verwendung von responsivem Design. Dabei handelt es sich um eine Form des Webdesigns, bei der die Elemente auf einer Seite so angeordnet werden, dass sie auf dem jeweiligen Bildschirm angezeigt werden. So sieht eine Website auf einem Handy etwas anders aus als auf einem Computer.

Die LGCY Power Homepage auf dem Desktop enthält ein breiteres Bild und ein vollständiges Navigationsmenü

 

Die LGCY Power-Homepage auf dem Handy enthält ein Hamburger-Menü und einen an die Bildschirmgröße angepassten Inhalt

Eine mobilfreundliche Website verbessert nicht nur Ihr Google-Ranking, sondern hilft Ihnen auch, mehr Besucher zu halten. Websites ohne mobile Versionen führen dazu, dass viele Besucher, die versuchen, die Website über ihr Handy aufzurufen, abwandern. Das wollen Sie doch nicht.

5. Verdienen Sie wertvolle Backlinks

Eine der schwer fassbaren (aber auch wertvollsten) Energie-SEO-Strategien ist Backlinking. Ein Backlink ist ein Link, der von einer fremden Website zu Ihrem Webinhalt führt. Backlinks sind wertvoll, denn wenn eine seriöse Website auf Ihre Website verlinkt, geht Google davon aus, dass Ihre Website ebenfalls seriös ist, und stuft Sie höher ein.

Der beste Weg, um Backlinks zu erhalten, besteht darin, qualitativ hochwertige Inhalte auf Ihrer Website zu erstellen, da dies echte Links von anderen Websites anziehen wird. Wenn Sie jedoch eine aktivere Rolle spielen möchten, können Sie seriöse Websites in Ihrer Branche nach defekten oder fehlenden Links durchsuchen und ihnen dann empfehlen, diese Fehler durch neue Links zu Ihrer Website zu ersetzen.

Eine gute Faustregel bei der Verfolgung von Backlinks ist "Qualität vor Quantität". Ein qualitativ hochwertiger Backlink ist besser als 10 minderwertige, also machen Sie sich keine Gedanken darüber, wie viele Backlinks Sie haben. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, Links von seriösen Websites zu erhalten.

6. Einrichten eines Google Business-Profils

Unsere letzte Empfehlung für die SEO-Strategie Ihres Energieunternehmens ist die Einrichtung eines Google-Geschäftsprofils. Dies wird Ihnen bei Ihrer lokalen SEO massiv helfen. Denn wenn jemand online nach Unternehmen in seiner Umgebung sucht, gibt Google in der Regel ein lokales 3er-Paket aus - also eine Sammlung von drei lokalen Unternehmensprofilen, die der Suchanfrage entsprechen.

3er-Pack mit Suchergebnissen für Energieunternehmen in Juneau, aufgelistet unter einer Karte

Ziel ist es, dass Ihr Unternehmen in diesen lokalen Paketen erscheint, wenn Menschen nach Energieunternehmen in Ihrer Region suchen. Lokale 3er-Pakete werden über allen regulären Suchergebnissen angezeigt, so dass sie oft das erste Ergebnis sind, das die Nutzer auf der Seite sehen. Das macht sie zu einer sehr begehrten Position.

Verbessern Sie SEO für Energie- und Versorgungsunternehmen mit SEO-Experten

Mit jahrzehntelanger Erfahrung und Hunderten von internen Experten ist WebFX (das Team hinter SEO.com) ein zuverlässiger Partner für Energie- und Versorgungsunternehmen weltweit. Erfahren Sie, wie unser preisgekröntes Team Ihnen helfen kann, indem Sie uns noch heute online kontaktieren!

Wir wollen Ergebnisse erzielen Gemeinsam Grüner Pfeil