SEO vs. SEM: Was ist der Unterschied und was sollten Sie verwenden?

Lernen Sie die Unterschiede zwischen SEO und SEM kennen, einschließlich des Zielverkehrs, des Zeitrahmens für die Ergebnisse und der Kosten, und entdecken Sie, wie eine Kombination aus beiden optimale Ergebnisse erzielen kann.
  • Kopfbild einer lächelnden Frau, langes rötliches Haar mit Pony.
    Abtei Stephan Leitender Redakteur
    Autor Block rechte Ecke Form
  • 27. Oktober 2023
  • 5 min. gelesen
Was ist der Unterschied zwischen SEO und SEM?

Der Unterschied zwischen SEO und SEM besteht darin, dass sich SEO auf die Optimierung von Websites konzentriert, um mehr Besucher und höhere Platzierungen in den organischen (nicht bezahlten) Suchergebnissen zu erzielen, während sich SEM auf die Umsetzung von Taktiken konzentriert, um mehr Besucher und höhere Platzierungen sowohl in der organischen als auch in der bezahlten Suche zu erzielen.

 

Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenmarketing (SEM) sind zwei digitale Marketingstrategien, die Ihrer Website zu einer guten Platzierung in den Suchmaschinenergebnisseiten(SERPs) verhelfen. Auch wenn sie austauschbar erscheinen mögen, sind diese Begriffe unterschiedlich.

Also, SEO vs. SEM - was ist der Unterschied?

Auf dieser Seite werden SEM und SEO in die folgenden Abschnitte unterteilt:

Lesen Sie weiter, um mehr über SEO und SEM zu erfahren und herauszufinden, was für Ihr Unternehmen am besten geeignet sein könnte.

Was ist SEO?

SEO ist der Prozess der Verbesserung einer Website, um ihr zu mehr Traffic in den SERPs zu verhelfen. SEO umfasst verschiedene technische und inhaltliche Ansätze, um Besucher auf Ihre Website zu lenken, ohne dass dafür Werbung bezahlt werden muss.

Was ist SEM?

SEM ist der Prozess der Förderung der Sichtbarkeit von Websites in Suchmaschinen. Diese Strategie umfasst alle Arten von Suchergebnissen, einschließlich Optionen wie Pay-per-Click (PPC) Werbung.

Was ist der Unterschied? SEM vs. SEO

SEM und SEO mögen verwandt sein, aber es gibt wichtige Unterschiede zwischen ihnen. Hier sind die drei wichtigsten:

  1. Sie zielen auf unterschiedliche Arten von Verkehr ab
  2. Sie haben unterschiedliche Zeithorizonte
  3. Sie haben unterschiedliche Kosten

Im Folgenden werden die einzelnen Punkte erläutert.

1. Sie zielen auf unterschiedliche Arten von Verkehr ab

Der Hauptunterschied zwischen SEM und SEO ist die Art des Verkehrs, auf den sie sich konzentrieren. Beide Strategien nutzen Suchmaschinen als Optimierungskanal, aber sie optimieren für unterschiedliche Zielgruppen.

SEO konzentriert sich in erster Linie auf organischen oder unbezahlten Traffic, während SEM alle Aspekte der SERPs abdeckt, wie Werbung und bezahlte Ergebnisse. Sie können SEO als Teil Ihres SEM-Gesamtplans verwenden, da Sie so oder so auf organischen Verkehr abzielen.

Auf den SERPs stehen die organischen Ergebnisse unterhalb der bezahlten, die mit dem Tag "Sponsored" gekennzeichnet sind:

Suchergebnisse für Auftragnehmer, die ein "Sponsored"-Tag über ihnen haben

Allerdings kann SEO nicht direkt mit Ihrem PPC helfen - Sie brauchen zwei sich ergänzende Strategien.

2. Sie haben unterschiedliche Zeitvorgaben

SEO ist ein fortlaufender Prozess, bei dem es zwischen sechs Monaten und einem ganzen Jahr dauert, bis sich erste Ergebnisse zeigen. SEM kann Ihre Metriken ziemlich schnell verbessern, aber es sind keine langfristigen Ergebnisse. Jede dieser Maßnahmen kann Ihren Traffic, Ihre Leads und Konversionen verbessern, aber SEO ist ein langfristiger Ansatz zur Verbesserung Ihrer Website.

Betrachten Sie SEM, insbesondere die bezahlten Taktiken, als einen schnellen Ruck für Ihre Website. Sie werden schnell mehr Besucher sehen, aber Sie müssen weiterhin Anzeigen erstellen und

3. Sie haben unterschiedliche Kosten

SEO und SEM haben auch unterschiedliche Kosten. Je nach Ihren internen Ressourcen werden die Preise für die beiden Dienste unterschiedlich ausfallen. Im Allgemeinen ist SEO jedoch teurer, und Sie müssen länger auf Ergebnisse warten.

Während viele der Änderungen, die Sie für SEO vornehmen, kostenlos sind, kostet es Geld, eine Website zu erstellen, wenn Sie noch keine haben, SEO-Experten zu engagieren und einen Plan zu erstellen. Mit SEM können Sie weniger für Werbung bezahlen und erhalten einen schnellen Anstieg der Besucherzahlen auf Ihrer Website.

Mit der Zeit gleichen sich die Kosten für SEO aus, und die kontinuierlichen Ergebnisse tragen dazu bei, dass Sie über einen längeren Zeitraum hinweg mehr Gewinn erzielen. Bei SEM müssen Sie ständig Anzeigen finanzieren und erstellen, was mit der Zeit mehr kosten kann.

SEO vs. SEM: Was ist besser?

SEO ist besser geeignet, um langfristige Ergebnisse zu erzielen und Ihre Website zu verbessern, während SEM besser geeignet ist, um bezahlte und organische Strategien zu kombinieren. Jede Art des Marketings hat ihre Vorteile, und die beiden Strategien sind dazu gedacht, zusammenzuarbeiten. Sie zeigen, wie SEO und PPC zusammenarbeiten, um Ihre Leistung und Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu maximieren.

Keines von beiden ist insgesamt besser - es gibt Aspekte von beiden, die Ihrem Unternehmen je nach Ihren Zielen zum Erfolg verhelfen können.

Anwendungsfälle für SEO und SEM

Welchen konkreten Nutzen können SEO und SEM also bieten? Hier ist eine kurze Aufschlüsselung, die Ihnen hilft, die beiden zu unterscheiden.

Zu den SEO-Anwendungen gehören die folgenden:

Hier sind einige spezifische Anwendungen von SEM:

  • Erstellen überzeugender Anzeigentexte, die Klicks anziehen
  • Bezahlen für PPC-Dienste und Anzeigen in den SERPs
  • Zielgerichtete Keywords mit Anzeigen, um in den SERPs höher zu ranken
  • Optimierung von Landing Pages zur Förderung von Konversionen

Brauche ich beides? Wann sollte man SEO vs. SEM wählen?

Im Allgemeinen ist es am besten, eine Mischung aus SEO und SEM zu verwenden, da sich die Strategien so gut ergänzen. Welche Strategie Sie verwenden sollten, hängt auch von Ihren Zielen und Ihrer Branche ab, da einige stärker regulierte Branchen nicht über die Suche werben dürfen.

CBD-Unternehmen können zum Beispiel erst dann über Google Ads werben, wenn sie bestimmte Zertifizierungen erhalten haben.

Wenn Sie z. B. ein neues Produkt bewerben und schnell Besucher auf Ihre Website bringen wollen, kann eine Kombination aus PPC und SEO Ihnen helfen, sofort mehr Besucher auf Ihre neue Seite zu bringen. Wenn Sie jedoch Ihre Benutzerfreundlichkeit (UX) und Ihr Design verbessern wollen, ist SEO vielleicht ein besseres Ziel.

Im Allgemeinen sollten die meisten Websites SEO nutzen, um ihre Rankings zu verbessern. Die eigentliche Frage ist, wie sehr andere SEM-Techniken Ihren Markt erweitern und Ihre Ergebnisse steigern können.

Erfahren Sie mehr über SEO und SEM

Wenn Sie wissen, wann und wie Sie verschiedene digitale Marketingansätze wie SEO und SEM einsetzen, können Sie mehr Traffic und Konversionen erzielen. Wenn Sie sich weiter über SEO informieren möchten, finden Sie weitere informative Artikel hier auf seo.com!

Möchten Sie noch mehr Einblick in Ihren Plan? Kontaktieren Sie uns einfach online!

Kopfbild einer lächelnden Frau, langes rötliches Haar mit Pony.
Abbey ist eine digitale Vermarkterin, Texterin und leitende Redakteurin. Sie hat an über 200 Kundenkampagnen und WebFX gearbeitet und ist auf die Analyse von Marketingstrategien und branchenspezifische digitale Marketingpläne spezialisiert. Außerhalb des Schreibens und Redigierens kann man sie dabei beobachten, wie sie Fotos von ihrer Katze macht, eine neue Playlist zusammenstellt oder sich um ihre Zimmerpflanzen kümmert.

Fügen Sie WebFX noch heute zu Ihrem Content Marketing Werkzeugkasten hinzu

SEO-Vorschlag erhalten

Was als nächstes zu lesen ist

Wie Sie den Website-Verkehr für Ihr Unternehmen überprüfen können
  • 14. Juni 2024
  • 5 min. gelesen
Weiter lesen
Wie lang sollte ein Blogbeitrag sein? Die beste Länge für 2024
  • 14. Juni 2024
  • 6 min. gelesen
Weiter lesen
Shopify SEO Apps: Sind sie es wert?
  • Jun 13, 2024
  • 11 min. gelesen
Weiter lesen